Wir gratulieren Hr. Wolfgang Puff zu seiner neuen Position als Hauptgeschäftsführer des Handelsverband Bayern e.V. Bezirk Schwaben

Freitag, 06.10.2017

der 55järige Rechtsanwalt Wolfgang Puff wird neuer Hauptgeschäftsführer des Handelsverband Bayern e.V. Bezirk Schwaben

Stabwechsel beim Handelsverband Bayern: Wolfgang Puff neuer Hauptgeschäftsführer
Wolfgang Puff (Foto) ist neuer Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Bayern (HBE). Der 55-jährige Rechtsanwalt wurde auf der heutigen Sitzung des HBE-Präsidiums in München berufen. Puff tritt damit die Nachfolge von Dr. Martin Aigner an, der nach 10-jähriger Amtszeit den Verband auf eigenen Wunsch verlassen hat, um noch einmal nach einer neuen beruflichen Herausforderung zu suchen.
Puff, der bislang stellvertretender HBE-Hauptgeschäftsführer war, betonte auf der Präsidiumssitzung, er werde die anstehenden Aufgaben im Team angehen: „Wir sind ein starker Arbeitgeberverband. Wir werden diese Position gemeinsam weiter ausbauen und unseren Einfluss und Sachverstand in der bayerischen und deutschen Einzelhandelspolitik zunehmend geltend machen.“ Außerdem sprach sich der neue HBE-Hauptgeschäftsführer für einen fairen Interessensausgleich zwischen den mittelständischen, inhabergeführten Betrieben und den großen Einzelhandelsunternehmen aus: „Wir sind ein Verband aller Betriebsgrößen und Betriebsformen. Diesen Auftrag erfüllt der HBE seit über 70 Jahren und wird ihn auch in Zukunft meistern.“

Zu den wichtigsten Aufgaben zählt Puff die Verbesserung der Dienstleistungen für die Verbandsmitglieder und Kunden. „Wir müssen den Service weiter verstärken. Denn nur als starker Verband können wir die Belange und berechtigten Interessen des Handels in der Öffentlichkeit kraftvoll vertreten.“

Puff ist seit 1992 im Einzelhandelsverband tätig. Seit 2002 ist er in Augsburg Geschäftsführer des HBE-Bezirks Schwaben. Neben seiner Arbeit beim HBE engagiert er sich außerdem in weiteren Ehrenämtern bei verschiedenen Verbänden und Vereinen. Er wird sein neues Amt am 1. Oktober 2017 antreten.

Andreas Ulrichs
9 Kommentare

« Zurück